fbpx
+49(0)8856-8064629


In 3 Schritten zurück zur Effektivität

In 3 Schritten zurück zur Effektivität

Denken Sie fünfundzwanzig Jahre zurück: Hatten Sie 1990 schon E-Mail, eine Homepage oder überhaupt einen PC oder MAC? Wahrscheinlich nicht, oder? Der Apple Macintosh wurde 1984 präsentiert und kostete ca. 10.000 DM.

Oder ein mobiles Telefon? Die digitalen Netze D1  und D2 wurden erst 1992 angeschaltet.

Der erste WorldWideWeb-Browser wurde 1998 von Tim Berners-Lee entwickelt. Grafiken konnte man damals nur sehen, wenn man sie explizit angeklickt hatte.

Die technische Entwicklung hat rasant zu gelegt und bietet uns heute Technologie und Komfort, die fast schon überwältigend sein kann, die uns oft abdriften lässt und ablenkt.

Bing. Neue E-Mail.
(Ihre Krankenversicherung ist zu teuer. Eva.)

Bing. Neue Nachricht auf Facebook.
(Was für ein Raumschiff passt zu Dir?)

Bing. Neue E-Mail.
(Ihre Krankenversicherung ist zu teuer. Michael.)

Bing. WhattsApp.
(    😎 😳 😆 :roll: 😯  )

Bing. Neue E-Mail.
(Ihre Krankenversicherung ist zu teuer. Elisabeth.)

In der Flut von Technologie und Information brauchen wir Effektivität.

Das bedeutet vereinfacht, unsere Technologie dann einzusetzen, wenn wir sie brauchen, statt uns von der Technik dominieren und treiben zu lassen.

Mit diesen 3 Schritten zu mehr Effektivität

  1. E-Mails frühestens nach der Mittagspause checken und das Programm danach zu schließen, bis zum nächsten Tag.
  2. Das Handy auf lautlos stellen und Anrufer bitten, eine E-Mail zu schreiben oder besser noch ein Fax zu schicken. Die Mailbox deaktivieren.
  3. Einen Timer auf den Schreibtisch stellen, den Sie vor jedem Anruf und vor jeder Internet-Recherche aktivieren, damit er Sie nach spätestens 15 Minuten an Ihre Zeit erinnert.Für mehr Produktivität stellen Sie den Timer auf 5  Minuten.
    Das ist sowohl für Telefonate als auch konzentrierte Recherche in der Regel ausreichend.

Probieren Sie´s einfach einmal für eine Woche aus und schreiben mir Ihre Erfahrung. Und wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn gerne auf Facebook, Xing oder Twitter.

Leave a Comment